5 tenniswelt BälleRatgeberReisner, DinoSchlagtechnikTennis lernen

Dino Reisner: Tennis – alles, was man wissen muss

@ Meyer & Meyer Verlag Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Titel: Tennis - alles, was man wissen muss
Autor: Dino Reisner
ISBN-10: 3840377455
Verlag: Meyer & Meyer
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 208
Abmessung: 13,3 cm x 20,3 cm
Erscheinungsdatum: 14.06.2021

tenniswelt.biz Bewertung: 

Gibt es ein Rundum Sorglos Paket für das Tennis in Form eines Buches? Mich hat die Ankündigung dieses Werks von Dino Reisner schon im Vorfeld neugierig gemacht. 

Was man für sein Geld, in dem Fall 14,95€, bekommt? Das will ich für Interessierte einmal auf den Punkt bringen.

.

Ich mag Bücher, die man nicht zwingend von vorne nach hinten lesen muss, sondern einfach quer wenn man es denn will. Dafür bieten sich die Kapitel einfach an und man hat als Leser hier einfach das Gefühl, wirklich alles über Tennis zu erfahren.

Und mit alles meine ich wirklich alles: Die Grundlinie ist 10,97 Meter breit, die US Open 1977 hat Guillermo Vilas bei den Herren gewonnen, seit 2008 heisst der Belag der Australien Open Plexicushion, der DTB hat genau 17 Landesverbände und Henner Henkel war seit 1937 bisher der letzte Deutsche, der sich in die Siegerlisten von Roland Garros eintragen konnte. Für dich der Informations-Overkill? Dann bist du wahrscheinlich falsch auf den 204 Seiten.

Aber nochmal auf Anfang. Ich habe wirklich schon sehr viele Bücher über den weißen Sport gelesen, doch seit langem hebt sich diese Lektüre in Taschenbuchformat von anderen ab. Und zwar durchgehend positiv. Dabei steht für mich hier ganz klar die Abwechslung im Vordergrund. So sind nicht nur Kapitel und Absätze hier zu finden, das Buch lebt förmlich von Auflockerungen durch Tabellen, Bilder, Grafiken und gesonderten Abschnitten.

Damit trifft der Autor erst so richtig ins Schwarze und ich merke, wie mich das Buch mehr und mehr neugierig macht. Zugegeben: als Kenner des Tennissports wird man vieles schon bereits wissen und zumindest hat man es mal irgendwann gewusst.

 Das Krokodil geht auf Lacostes Spitznamen als Spieler („Le Crocodile“) zurück

Natürlich ist das Buch in erster Linie an die Fans in Deutschland gerichtet und somit bekommt man zum Beispiel auch interessante Fakten über aktuelle und ehemalige Turniere in Deutschland erklärt, die teilweise noch so manchen Kenner aufklären wird.  Gerade der Spagat zwischen hinlänglich Bekanntem und Nischenwissen lässt einen das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Man will einfach das für sich unbekannte herausfiltern. Vom 13. Jahrhundert - der Geburt des Tennis bis zu den Siegerlisten der 2020er Jahre

Der Bayer Dino Reisner ist in erster Linie freier Journalist, wo der unter anderem bei sky und dem kicker tätig ist. Er schreibt jedoch auch Sachbücher und Biografien z. B.  über Dirk Nowitzki und Pep Guardiola.

 Tiebreakirsinn - Kapitel 6.16

Auch wenn ich mich anstrenge das Haar In der Suppe in dem Buch zu suchen, ich finde es einfach nicht. Ein bisschen Geschichtsbuch, eine Prise Guinness Buch, sehr viel Lehrbuch und ein bisschen Ratgeber. Man macht wirklich nichts falsch das Buch für sich oder als Geschenk für einen Tenniscrack oder für beide mitzunehmen.

Wenn man überhaupt negative Kritik finden will, so ist es teilweise die Aufteilung der Kapitel. So finden sich die Grundlagen des Tennis beispielsweise erst in Kapitel fünf wieder. Geschenkt. Im Gesamten ist es tatsächlich meckern auf höchstem Niveau.

 
  • must have für Tennis Einsteiger 
  • kompaktes Wissen in vielen Kapiteln  
 
  • Anordnung der Kapitel nicht durchgehend logisch  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.