4 tenniswelt BälleDjokovic, NovakRatgeberTennis lernen

Novak Djokovic: Siegernahrung

Titel: Siegernahrung
Autor: Novak Djokovic
ISBN-10: 3868834028
Verlag: Riva
Format: Gebundenes Buch
Seitenanzahl: 175
Abmessung: 15,7 cm x 21,6 cm
Erscheinungsdatum: 07.03.2014

tenniswelt.biz Bewertung: 

Noles Buch überrascht mich schon auf den ersten Seiten. Es beginnt nämlich erst einmal damit, womit man nicht so wirklich rechnet. Es ist der Beginn eine Biografie. Und diese schockiert direkt, weil man irgendwie vergisst, dass sich so etwas auch in der Neuzeit zutragen kann. 

Novak rennt mit seinen beiden kleineren Brüdern Marko und Djordje um sein Leben. Ziel ist der Luftschutzbunker seiner Tante - auf der Flucht vor den NATO-Bombern, die seine Heimatstadt Belgrad unter Beschuss nehmen. In der Zeit traf er auf seine erste Trainerin, Jelena Gencic, die ihm den Spaß am Tennis während dieser harten Kindheit vermittelte.

Trotz ständiger Alarmbereitschaft trainierte er mehrere Stunden am Tag. Und es war im Gegensatz zu vielleicht vielen anderen Profis keine Qual für ihn, eher Freude.

In entscheidenen Matches, wie z.B. beim Viertelfinale der Australien Open gegen Jo-Wilfried Tsonga, gab es beim Djoker ein Umdenken. Obwohl er topfit war, perfekt vorbereitet und eingestellt: plötzlich ließ sein Körper ihn im Stich. Magenkrämpfe, der Brustkorb war wie eingeschnürt, der Körper war wie gebrochen. Das war der Beginn der Erkenntnis, dass Ernährung alles verändern kann.

Dabei gab es eine Person, die ihn mehr und mehr auf diesen Weg gebracht hat: Dr. Cetojevic. Der Mediziner sah ein Spiel Djokovics, in dem er zusammenbrach und er hatte direkt erkannt, dass es kein Asthma war, was viele vermuteten, sondern das Ergebnis schlechter Ernährung.

Gluten, das Stoffgemisch aus Proteinen, was hauptsächlich in Weizen vorkommt, wirkt für die Verdauung wie ein Kleber. Es verlangsamt, macht es für den Körper schwieriger und Novak erkennt nach einer 14-tägigen Abstinenz von Gluten dass es ihm schlagartig besser geht und er sich zudem viel positiver fühlt. Auch als ein Mensch ohne Zöliakie, wie die Glutenunverträglichkeit in Fachkreisen genannt wird.

Es ist traurig. Brot rettete meinen Landsleuten und mir während der Bombardierungen von Serbien das Leben. Jetzt stiehlt es uns Lebensqualität

Jetzt denkt man sich: okay- ich lasse den Weizen am besten weg. Ergo: von Brot und Backwaren ist abzuraten. 

Idealerweise ziehe ich dann in meinen Ernährungsplan glutenfreies Brot mit ein. Im Buch stellt Nole einen Wochenplan auf, bei dem man merkt, dass Kohlenhydrate eine untergeordnete Rollen spielen, vor allem abends. Er schreibt auch, dass man nicht 1:1 diesen Plan sklavisch übernehmen muss.

Was auf schwierig wird, weil die Gerichte teilweise ziemlich speziell sind.

Ich kann aber für mich persönlich einiges mitnehmen, vor allem was den Umgang mit Zucker und auch Kohlenhydraten angeht. Und auch zu welcher Tageszeit man was zu sich nimmt. Einer der besten Tennisspieler überhaupt schreibt ein Buch über die Ernährung. Ein Profi, der gefühlt einen Fettanteil von 0% im Körper hat.

Wirkte Djokovic bei Erscheinung des Buches 2014 noch sportlich-athletisch, so gleicht er 2019 eher einem Marathonläufer, teilweise sogar einem Strichmännchen.

Das lässt bei mir auch Zweifel aufkommen, ob es sich hier noch um eine gesunde und ausgewogene Ernährung handelt. Zugegeben, die Gründe kenne ich natürlich nicht und ich will auch nicht mutmaßen.

Meinen positiven Eindruck vom Buch schmälert die Tatsache jedoch überhaupt nicht. Es überraschte mich einfach damit, am Anfang einen autobiografischen Einblick in die Kindheit von Novak zu erhalten. Auch um später zu verstehen warum er gerade das eine oder andere in seiner Ernährung geändert hat. Ich mag Djokovics trockenen Humor, der leider viel zu wenig im Buch zur Geltung kommt.

 

  • Viele Bücher in einem: Biografie, Ratgeber, Kochbuch
  • Einblicke in Djokovics Kindheit mit interessanten Geschichten

 

  • Rezepte sind teilweise kompliziert mit nicht alltäglichen Zutaten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.